Home | Legals | Sitemap | KIT
murr

Renate Murr-Grobe

Secretary

  



  



Was mich so interessiert

  • Philosophie - ganz allgemein, aber besonders Ludwig Wittgenstein als Mensch und als Philosoph.
  • Musik - Konzerte, Musikstücke, aber besonders Opern und hier besonders die Opern von Guiseppe Verdi und Puccini.
  • Theater - besonders die Wiener Theater, aber auch alle anderen Theater, solche im Umkreis von Karlsruhe und natürlich die von Karlsruhe selbst.
  • Bilder - besonders die Aquarelle meiner Mutter und dann die Impressionisten, aber auch die Expressionisten, die Dadaisten, die alten Meister, vornehmlich Holzschnitte - aber eigentlich alles, was mit Malerei und Zeichnungen zu tun hat.
  • Italien - das Land, wo die Zitronen blühen: die florentinische Renaissance, das wunderbare Venetien und die Emilia Romagna, die traumhafte amalfitanische Küste, Rom, das herbe Umbrien und Friaul mit Triest auf dem Weg nach Duino. Dorthin werde ich einmal mehr auf den Spuren von Rainer Maria Rilke und seinen Duineser Elegien wandeln und auf den Spuren der Marie von Thurn und Taxis-Hohenlohe, der das Schloss Duino gehörte.
  • Kunstgewerbe - wovon ich selbst so allerlei anfertige, Webereien und Stoffcollagen und mich auch mit Bildhauerei beschäftige
  • Das Tessin mit Ascona, Brissago und Ronco - ein landschaftlich zauberhaftes Gebiet, außerdem höchst interessant mit seinen Bewohnern, Literaten, Schauspielern, sonstigen Künstlern und Emigranten.
  • Literatur: klassische Literatur, Biografien, Gedichte z.B. von Erich Fried, Sach-, Fach- und Geschichtsbücher, Schöngeistiges. Ziemlich allumspannend.
  • Die Universitätswelt und ihre Zusammenhänge.
  • Informative und gute Gespräche.
  • Meine oberbayrische Heimat - ganz unpolitisch gesehen.
  • Wandern, Bergsteigen, Tourenschigehen, Schifahren, Fliegen in kleinen Maschinen (nein, nein, ich fliege nicht selbst). Ein bekannter Bergsteiger sagte: über 1000m Höhe duzt man sich, das weiß ein jeder! Also Du -aber erst in 1000m!

Was mich nicht interessiert

  • Gespräche über Autos.
  • Trivialliteratur.
  • Boulevardtheater.
  • Allzu ausgiebige Gespräche über Haushalt.
  • Aktienkurse.
  • Fussball.
  • Die Liste wäre beliebig fortsetzbar, aber mir fällt dazu nichts mehr ein.